Infoveranstaltung: Rems-Murr rechtsaußen

Im Abschlussbericht des zweiten NSU-Untersuchungsausschusses Baden-Württemberg wurde der Rems-Murr-Kreis als ein Schwerpunkt der extremen Rechten im Ländle in den 1990ern und 2000er-Jahren bezeichnet. Immer wieder kam es in dieser Zeit zu Fällen rechter Gewalt, für die Angehörige der Neonazi-Szene verantwortlich waren. Rechte Gewalt ist auch heute noch ein Thema im Rems-Murr-Kreis, aber das (extrem) rechte Spektrum hat sich gewandelt: „Neue Rechte“, Reichsbürger*innen und andere Verschwörungsgläubige sind in den Vordergrund getreten. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Entwicklung und zur aktuellen Situation im Rems-Murr-Kreis.

Referent: Fachstelle mobirex (im Demokratiezentrum Baden-Württemberg)

Die Räume sind barrierefrei, für Getränke und Snacks ist gesorgt.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die extrem rechten Parteien oder Organisationen angehören, der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.



Datum

21-09-2023
Abgelaufen!

Uhrzeit

18:30 - 20:00

Standort

Fellbach - Ort wird nach Anmeldung bekannt gegeben

Veranstalter*in

Kubus e.V. - Hier in Fellbach
Kubus e.V. - Hier in Fellbach
Telefon
+49 176 43261826
E-Mail
julia.vogl@kubusev.org